Impressionen aus Oberhessen - Lauterbacher Strolch

600 Euro für musikalische Arbeit der Christuskirchengemeinde Bad Vilbel

Michael Rüb (rechts), Mitglied des Stiftungsvorstandes der Bürgerstiftung überreichte die Zuwendung in Höhe von 600 Euro aus der „Bodo und Ursula Willrich Stiftung“ an Pfarrer Dr. Klaus Neumeier

Für ihre musikalische Arbeit erhielt die Christuskirchengemeinde Bad Vilbel eine Zuwendung in Höhe von 600 Euro. Dieser Betrag wurde aus den Erträgen der „Bodo und Ursula Willrich Stiftung“ ausgeschüttet, die unter dem Dach der Bürgerstiftung Gut für Oberhessen geführt wird.

Michael Rüb, Mitglied des Stiftungsvorstandes der Bürgerstiftung, überreichte die Zuwendung an Pfarrer Dr. Klaus Neumeier. Er freute sich sehr darüber und bedankte sich herzlich: „Es ist schön zu wissen, dass unsere Projekte unterstützt werden.“

Die Initiatoren der „Bodo und Ursula Willrich Stiftung“ haben als einzigen Stiftungszweck die musikalische Arbeit sowie die Erhaltung der Orgel in der Christuskirchengemeinde Bad Vilbel festgelegt. Hierfür werden zukünftig jedes Jahr die Erträge aus dem Stiftungsfonds ausgeschüttet. Pfarrer Dr. Klaus Neumeier erklärte, was mit dieser Zuwendung umgesetzt werden kann: „Wir bieten in unserer Kirche seit einigen Jahren gemeinsam mit unserer Kantorei ein umfangreiches musikalisches Programm. Es gibt Konzerte mit klassischer Kirchenmusik, aber auch mit anderen Musikrichtungen. Für diese kirchenmusikalische Arbeit werden wir das Geld nutzen.“ Da der Eintritt zu den Konzerten frei ist und oftmals noch zusätzliche Künstler eingeladen werden, sei die Kirche auf Zuwendungen und Spenden angewiesen. Das Spektrum reiche von Konzerten mit Blechbläser- und Orgelwerken, bei denen klassische Musik mit moderner Filmmusik oder Jazz kombiniert werde, über Konzerte mit Violine, Violoncello und Klavier bis hin zu Gospelkonzerten.